Ein paar News (XXVI)…

…rund um das Thema cthuloides Rollenspiel. Die Newsmeldungen gehen hier relativ selten an den Start, wie ich feststelle – aber die Publikationsgeschwindigkeit in Deutschland ist ja auch nicht so wahnsinnig hoch :-). Whatever, schauen wir mal, was es Neues auf dem cthuloiden Büchermarkt gibt.

Erschienen: Düstere Orte

Düstere OrteBereits zur Spielemesse am vergangenen Wochenende erschien der neue Quellen- und Abenteuerband „Düstere Orte“. In der Beschreibung dazu heißt es:

Die Charaktere halten sich bei der Erforschung des Cthulhu-Mythos nicht selten an Orten auf, an denen nur die wenigsten länger verweilen möchten. Es sind windschiefe Häuser, modrige Geheimgänge, Orte schrecklicher Verbrechen, verlassene Fabriken, finstere Wälder, Richtplätze oder abgelegene Sanatorien.

In der Vergangenheit waren diese Orte oft nur eine Kulisse. Dieser Band macht deshalb dieses Element im Leben der Charaktere zum Kernthema: Düstere Orte. Was macht einen Düsteren Ort überhaupt aus? Sind es die Bewohner, die Stimmung des Ortes oder seine blutige Geschichte? Gibt es gar Orte, die selbst böse ist?

Der Quellenteil stellt eine Reihe spielbarer Düsterer Orte vor und erklärt, wie man selbst solche Plätze erschaffen kann.

Sechs Abenteuer rücken für die 1920er Jahre Düstere Orte ins Zentrum der Geschichte. Die Charaktere stoßen auf einen seltsamen See in Schottland, eilen einem Freund in einem maroden Sanatorium zu Hilfe und werden Zeuge des Widernatürlichen auf einem alten Friedhof. Sie hören die Schreie getöteter Tiere in einem längst stillgelegten Schlachthof, stoßen auf allerhand Absonderlichkeiten in einem dunklen Dorf und reisen sogar bis zu den Sternen.

Ich hatte für den Ringboten die Gelegenheit, zu diesem Band einige Zeilen mit Chefredakteur Heiko Gill hin- und herzumailen. Folgendes gab er zu dem Band zu Protokoll:

Ringbote: Heiko, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein paar kurze Fragen nimmst. „Düstere Orte“ soll mit den stereotypen „Geisterhäusern“ aus der langjährigen, cthuloiden Geschichte aufräumen und individuelle, stimmungsvolle Spuk- und Horrorortschaften vorstellen. Wie lange haben die Arbeiten an dem Band angedauert?

Heiko Gill: Die Idee hatten wir bereits deutlich früher, aber die konkreten Arbeiten begannen vor etwa 15 Monaten. Die Zeit hat es letztlich dann auch gebraucht.

Ringbote: Was erwarten den Leser in dem Band? Angekündigt sind gleich sechs neue Abenteuerszenarien. Handelt es sich um deutsche Eigenkreationen oder sind übersetzte Werke von Chaosium mit dabei? Wer sind die Autoren?

HK: Der Band besteht aus einem Quellenteil, in dem sechs konkrete – sehr unterschiedliche – „Düstere Orte“ beschrieben werden, vor allem aber wird beleuchtet, was einen solchen überhaupt ausmacht und wie man ihn als Spielleiter selbst erschaffen kann. Es gibt dafür gewissermaßen eine Art „Baukastensystem für Jedermann“. Zu jedem der beschriebenen Orte gibt es ein Abenteuer, diese sind alle neu von deutschen Autoren verfasst worden (also keine Übersetzungen dabei; es gibt auch ansonsten keine übersetzten Inhalte).

Die Abenteuer stammen von Friederike Schild & Dominik Wagner, Kaid Ramdani, Ralf Sandfuchs, Sascha Hillenbrand, Sebastian Weitkamp und Stefan Franck. Das ist meiner Meinung nach eine sehr gelungene Mischung zwischen cthuloiden Urgesteinen und frischem Blut des „Cthulhu“-Teams.

Der gesamte Artikel rund um die Pegasus-Neuveröffentlichungen findet sich übrigens HIER.

PDF-Neuveröffentlichung: Innsmouth und Sturm auf Innsmouth

Frisch im PDF-Shop angekommen sind die beiden Lovecraft-Country-Bände zum Thema Innsmouth:

Ausblick 2014/2015

Im Cthulhu-Forum gab Heiko Gill darüber hinaus einen Ausblick auf die demnächst anstehenden Publikationen. Ich zitiere aus dem Beitrag:

Dies erwartet uns noch 2014:

1) Berge des Wahnsinns – Sammelband – dazu steht bereits unter den Neuigkeiten so viel, dass ich mir weitere Ausführungen dazu erspare.
3) 2 einzelne Gaslicht-Abenteuer jeweils als PDF (4. Quartal)
5) noch ca. 2 weitere Pdfs des Cthuloide Welten Archiv (d.h. Abenteuersammlungen aus der CW). Da sind wir inzwischen weit gekommen, aber es ist noch Luft.

Dies ist in der Produktion und erwartet uns definitiv 2015:

1) Cthulhu Edition 7 – das Grundregelwerk, mit dem man alles machen kann.
2) Edition 7 Spieler-Kompendium – die Ergänzung mit weiteren Infos speziell für Spieler.
3) 2 Abenteuersammlungen mit je 3 Abenteuern für die Edition 7 (geplant: Softcover)

In der Produktion sind zudem (bereits für die Edition 7):

1) Königsdämmerung (das ist die Übersetzung von Tatters of the King)
2) Prag (wie man schon erahnen kann, ein Städteband; das Konzept könnte an das von Gaslicht erinnern)
3) Unheimliche Unterwelt (Schwerpunkt: Verbrecher und Verbrechen, USA, 1920er bis in die 30er)

Insbesondere die angekündigten Abenteuersammlungen im Softcovergewand wecken echte Vorfreude in mir! Schnell spielbereites Material zu machbarem Preis im Softcover-Gewand – da hat Shadowrun einiges vorgelegt. Freut mich, dass es dort scheinbar so gut lief, dass es auch für Cthulhu eine Option wird!

Angekündigt: Cthulhus Ruf 6

Titel_CR_06Die nächste Ausgabe der CR steht – endlich – ins Haus. Zum 01. November soll das gute Stück erscheinen. Besonders aufregend für mich – ich durfte dieses Mal das Material für das beiliegende Archiv-Heft beisteuern:

Das beiliegende Extraheft, Archiv #6, trägt den Titel Das Geisterhaus-Projekt – Eine cthuloide Mockumentary. Passend zum Pegasus-Band „Düstere Orte“ liefert André „Seanchui“ Frenzer ein Mini-Kampagnensetting für Cthulhu NOW rund um ein wagemutiges Filmteam und die Spukhäuser Irlands.

Alle weiteren Infos findet ihr HIER.

Habe ich noch etwas vergessen? Dann wie gehabt ab damit in die Kommentare!

Ein paar News…

…zum Thema „Cthuloides Rollenspiel“.

Zunächst wäre da der auf der DCC von Heiko Gill verkündete Fahrplan cthuloider Publikationen für die nächsten Jahre:

bis (und einschließlich) Messe „Spiel“:

REISEN
Die BESTIE Band 1
pdf Katzulhu (Cthuloide Welten Archiv)
pdf Cthulhu WildWest (CWA)

bis Jahresende:

pdf Abenteuersammlung 1920er (CWA)
pdf Abenteuersammlung NOW (CWA)

bis bzw. zur RPC 2014: Gaslicht (limitiert)

und überhaupt in 2014:

Die BESTIE Band 2
Die BESTIE Band 3
Düstere Orte

In 2015 (z.T. Arbeits- bzw. Originaltitel)

Paris (Städteband)
Tattern of the King (Übersetzung)
Unheimliche Unterwelt („Berufe“-Band)

Daneben in 2014 weitere Pdfs aus dem CWA, zu deren Inhalten werde ich aber wieder Umfragen im Forum starten, da steht noch nichts fest (nicht so ganz, wie auch immer).

Und weitere Pdfs zu Bänden, die vergriffen sind etc.

UND: in Kürze wird es bei Drivethru für Cthulhu die Möglichkeit des „Print on Demand“ geben!

Zwei Prototypen lagen auf der DCC aus.Man arbeitet gerade daran, es einzurichten. Sollte also in Kürze machbar sein.

Mehr und die entsprechende Diskussion dazu finden sich im Forum. Ich persönlich freue mich ja sehr auf Reisen. Dazu gibt es übrigens hinter folgendem Link schon einmal das Titelbild und eine Inhaltsangabe:

Pegasus

Ist eigentlich dieses „Print on Demand“ soviel günstiger und/oder besser als jede beliebige Online-Druckerei, die mir PDF-Dateien als Hardcover drucken kann?

Und dann gibt es noch Nachschub vom Magazin „Cthulhus Ruf“. Da wäre auf der einen Seite ein nachgereichtes Archivheft, auf der anderen Seite kostenlose Ägypten-Abenteuer im Sammel-PDF:

Archivheft #1, protect the elder sign!

Viele aufmerksame Leser haben bereits nachgefragt, wo eigentlich das Archivheft für Ausgabe 1 geblieben ist. In den Ausgaben 2 und 3 hatten wir ja jeweils ein kleines DinA5-Extraheft, in dem wir spezielle Settings (Waisenkinder in Dunwich bzw. Cthulhu Piraten) abgedruckt hatten. Bei unserer ersten Ausgabe fehlten uns noch die Möglichkeiten dazu, aber das holen wir jetzt nach und ihr habt die Möglichkeit, eure Sammlung zu vervollständigen:
In diesem 32-Seiter findet ihr die komplette 3-teilige One-on-One Minikampagne protect the elder sign! für Cthulhu NOW. Der erste Teil in Ausgabe 2 fand bei euch so großen Anklang, dass wir uns entschlossen haben, ihn zusammen mit zwei bisher unveröffentlichten Teilen in diesem Extraheft herauszubringen.

Der Abenteuerwettbewerb, den Pegasus anlässlich der Veröffentlichung des Bandes Ägypten – Altes Land der Pharaonen abgehalten hat, gehörte zu einem der fruchtbarsten der letzten Jahre. Eine Vielzahl guter Abenteuer ist daraus entstanden, drei aus diesem Fundus können wir euch nun in unserer ersten Webedition präsentieren. Wir danken den drei Autoren, die uns ihre Werke zur Verfügung gestellt haben, ebenso wie Gerrit Ansmann, der das Projekt betreut hat.
Die drei Abenteuer spielen alle im Ägypten der 1920er Jahre. Im Einzelnen handelt es sich um:
Felsenbrut (von Marc Schwämmlein): Ein einsteigerfreundliches Abenteuer für Touristen und andere westliche Besucher, welche unfreiwillig an einer Abenteuertour durch die ägyptische Wüste teilnehmen.
Chaos in Kairo (von Marcus Pohlmann): Die Charaktere wegen ihrer Erfahrung als Ermittler angeheuert um das Verschwinden von Touristen in Kairo zu untersuchen.
Schlangen auf dem Nil (von Andreas Schoonhoven): Eignet sich wieder für unerfahrene Charaktere und Spieler, die während einer Nilkreuzfahrt nicht nur mit dem Mythos zu kämpfen haben.

Alle Downloads und/oder weitere Bestellinfos findet Ihr hier.

Cthulhu Invictus

Hallo zusammen,

im Moment geht es auf meinem Blog nur recht langsam voran. Das hat zum Einen damit zu tun, dass ich Arbeiten für den Blog erledige, die abseits der „Öffentlichkeit“ stattfinden (wie z. B. meine rege Korrespondenz rund um „Block B„), zum Anderen liegt es an Aufgaben, die so gar nichts mit Cthulhu oder meinem Blog zu tun haben… nach der recht streßigen Umzugszeit schließt sich nun – an jedem etwas wärmeren Tag – die Umgestaltung des neuen Gartens an, was mir zwar keine rechte Freude machen will, aber wohl dennoch getan werden muß. So kommt es, dass ich einige Dinge, die ich noch gerne verbloggen möchte, in einer Art „Pipeline“ vor mir herschiebe.

CHA23115aHeute ist einer der Abende, an denen ich gewillt bin, eines dieser Themen abzuarbeiten. Es betrifft Cthulhu Invictus. Cthulhu Invictus wurde von Chaosium bereits im Jahr 2004 als sogenannter „Monograph“ veröffentlicht, ist aber erst seit 2009 offizieller Bestandteil des Verlagprogramms und wird vernünftig unterstützt. Cthulhu Invictus bedient das cthuloide Rollenspiel zur Zeit des Römischen Reiches. Es gibt eine überschaubare Produktpalette und auch einige frei verfügbare Zusatzprodukte. Einen kleinen Link-Katalog findet ihr am Ende dieses Eintrags.

Als ich „seanchui goes rlyeh“ ins Leben rief, verfolgte ich von Anfang an einen „Portal“-Gedanken, heißt, dieser Blog sollte nicht nur als Veröffentlichungsplattform für mein Geschreibsel dienen, sondern ebenso möglichst viele cthuloide Webseiten erreichbar machen. Vor wenigen Wochen stieß ich dann durch einen Link im Cthulhu-Forum auf die Seite des Users „Dis Pater“, „disinvictis.wordpress.com“. Hier findet der an Invictus interessierte Leser zahlreiches Material, von einer ausführlichen Produktvorstellung über Spielberichte bis hin zu Literatur-Empfehlungen. Wer sich für Cthulhu Invictus interessiert, der findet hier sicherlich, was er gerade sucht. Um meinem Portalgedanken Rechnung zu tragen, habe ich die Seite nicht nur auf meine Link-Seite mit aufgenommen, ihr findet ab sofort den letzen Artikel auch hier rechts am Rand bei den .rss-Feeds.

Wer von hier aus schon einmal ein wenig Gratismaterial zum Spiel im alten Rom sichten möchte, der kann folgende Links nutzen:

DriveThruRPG
hier finden sich einige Gratis-PDF mit Szenarien-Vorschlägen oder neuen Kreaturen des Mythos.

Chaosium – Silva Nigra
„Silva Nigra“ ist ein OneShot mit vorgefertigten Charakteren.

Das Cthulhu-Forum zieht um!

Wie Chefredakteuer Heiko Gill im (noch aktuellen) Cthulhu-Forum ankündigt, zieht das Cthulhu-Forum aufgrund seiner alten Technikstruktur bald in den großen Pegasus-Foren-Verein um. Folgendes wird wohl bei der Umsetzung geschehen:

1) Die Struktur soll so erhalten bleiben.

2) Bisherige Beiträge gehen NICHT verloren.

3) Die Forennutzer werden auch übertragen. D.h.: das entsprechende Nutzer-Konto soll im Pegasus Forum neu erstellt werden und kann dann weiter genutzt werden.

Normalerweise sind dann wohl wegen *Techno-Babble* die Passwörter nicht mehr gültig. Alle User müssen sich nach der Migration ein neues Passwort zusenden lassen!

4) Was vermutlich nicht übernommen wird: Private Nachrichten! Da sollte man sich alles ausdrucken, was man aufheben möchte.

Der ganze Umzug soll wohl im Laufe der nächsten Woche passieren und bis Karfreitag dauern; Downtimes inklusive.

Da in der Ankündigung die technischen Details mit dem Wort *Techno-Babble* ausgeblendet sind, bin ich mal sehr auf die spätere Umsetzung gespannt. Was passiert z. B. mit der Domain? Wird die umgeleitet oder steht die dann leer? Bookmarks und Links? Wir werden sehen. Ein Update kann der Forensoftware wohl sicher nicht schaden, von daher blicke ich mal freudig auf die Dinge, die da kommen werden.

Back in Business…

Hallo zusammen,

die Zeit des Umzugs ist vorüber. Zwar stapeln sich noch unausgepackte Kisten und massig Werkzeuge in den Bereichen des Hauses, die eigentlich den Menschen wohnlicherweise gehören sollten, doch sind die wichtigsten Räume – Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Küche – soweit fertig hergerichtet. Es steht noch einiges bevor, aber immerhin funktioniert seit wenigen Tagen mein Internetzugang wieder. Zeit also, um hier mal wieder ein Lebenszeichen von sich zu geben.

Der Tradition anderer Blogs folgend, möchte ich auf diesem Blog dann auch bald Bilder meines kleinen Cthulhu-„Altars“ präsentieren :-). Allerdings ist es in meinem Büro noch ein wenig arg unordentlich, und die Photos sollen doch nach was aussehen. Ich hole das aber nach, versprochen! An dieser Stelle soll erstmal nur ein kleines News-WrapUp folgen.

Handouts als PDF verfügbar
Chefredakteur Heiko Gill gab im Forum folgendes bekannt:

Wie bereits angekündigt, werden ab sofort Handouts auf der Webseite Pegasus.de kostenlos zum Herunterladen angeboten.
Grundsätzlich wird dieser Plan „ab sofort“, d.h. ab 2013 umgesetzt.
Aber für einzelne frühere Veröffentlichungen könnte es durchaus sein, dass auch dafür eine nachträgliche Veröffentlichung erfolgt.
Dies aber nur soweit, wie es eben passiert.
Auf eines kann man sich verlassen: Ab „Janus“ ist das nun der Normalzustand.

Weitere Infos und den zugehörigen Diskussionsstrang findet Ihr hier.

Zusatzmaterial zu „Die Janus-Gesellschaft“
Wer noch etwas Zusatzmaterial für die Abenteuer aus dem neuen Janus-Band sucht, wird bei den Kollegen von Cthulhus Ruf fündig:

In Zukunft dann wieder mehr von mir hier auf diesem Sender.

Einstieg in das Cthulhu-Rollenspiel

Logo_RSPKarneval_250px

Der Karneval der Rollenspielblogs beschäftigt sich in diesem Monat — unter anderem wegen des herrannahenden Gratisrollenspieltages — mit dem Thema “Einstieg ins Rollenspiel“. Danke an Ludus Leonis für die Organisation. Und auch, wenn mir bislang noch nie ein vernünftiger Beitrag zum Rollenspielkarneval aus den unkreativen Wurstfingern kriechen wollte, so bin ich doch gewillt, dieses Mal etwas beizusteuern. Dabei möchte ich gleich zwei vorgeschlagene Themen von Ludus Leonis aufgreifen.

Einstieg für Lau – Rollenspiel für den kleinsten Geldbeutel?

Wenn Ihr den Weg auf diese Seite gefunden habt, gehe ich davon aus, dass Ihr Euch ein wenig für Horror interessiert. Immerhin geht es hier hauptsächlich um Cthulhu und die anderen, finsteren Großen Alten, die die Welt nicht nur bedrohen – für sie ist die Menschheit nicht mehr als eine lästige Ameisenkolonie. Wer gerade überhaupt keine Ahnung hat, wovon ich hier eigentlich schreibe, dem sei zu einem kleinen Abstecher in Richtung Wikipedia geraten:

Der Cthulhu Mythos

Bleibt dran, es lohnt sich. Glaubt mir.

Ich kann also im Weiteren davon ausgehen, dass Ihr ungefähr wisst, worauf Ihr Euch einlasst, wenn Ihr diese Zeilen weiter verfolgt. Es geht bei Cthulhu um Horror im Rollenspiel. Und wir reden hier nicht von „Saw“-inspirierten Splatterorgien (wobei die durchaus möglich sind), sondern von der Art kosmischen Grauen, das die Welt der Menschheit erschüttert. Mögt Ihr Horror? Dann könnt Ihr den Weg ins Rollenspiel natürlich auch über Cthulhu finden.

Viele Spieler beginnen ihre „Karriere“ mit klassischen Fantasy-Settings á la „Der Herr der Ringe“. Doch Cthulhu ist letztendlich nicht komplizierter. Für den Spielleiter ist es eine andere Aufgabe, die Spieler zu gruseln; sie ist nicht zwangsweise schwieriger, als ihnen wirklich fesselnd von einer Schlacht zwischen Orks und Zwergen zu berichten. Und als Spieler fällt es sogar leichter, den Reporter oder Polizisten zu mimen, als Borgar, den Barbaren. Reporter und Polizisten sind uns allen irgendwie näher als Barbaren. Oder?

Dann mag es so erscheinen, dass man Lovecrafts Lebenswerk gelesen haben muß, um das Rollenspiel spielen zu können. Und bestenfalls noch die Werke seiner zahllosen Schüler und Anhänger. Doch das ist Unsinn: lest die Geschichten, weil sie Euch Spaß machen, nicht, um den Hintergrund zu studieren. Lovecraft erschuf sich, was er für eine gute Geschichte brauchte. Niemand nimmt es Euch krumm, wenn ein Monster oder ein geheimnisvolles Buch NICHT aus seinen Geschichten adaptiert wurde. Das Cthulhu-Rollenspiel ist hier wirklich unglaublich flexibel.

Doch warum habe ich das alles unter der Überschrift „Einstieg für lau“ zusammengefasst, wenn ich doch Absätze lang darüber schwafele, wie einfach der Einstieg ins Rollenspiel mit Cthulhu sein kann? Nun, der Einstieg ist nicht nur leicht – es gibt ihn auch für lau!

Cthulhu für Einsteiger
HIER findet Ihr das kostenlose Einsteigerheft als PDF-Datei. Einfach herunterladen, lesen und losspielen. Die Datei enthält tatsächlich ALLE notwendigen Regeln, um auf lange Sicht Cthulhu spielen zu können. Wenn Euch das Spiel gefällt, möchte ich Euch aber trotzdem dazu raten, einen Blick in das Spieler- und Spielleiterhandbuch zu werfen. Die Detailfülle und Informationsflut, die jeden hungrigen Cthulhisten hier erwartet ist wahrhaft atemberaubend. Und gut aufgemacht. Und gut geschrieben.

Frei verfügbare Abenteuer
Es gibt im Netz einige frei verfügbare Szenarion (oder auch Abenteuer). „Am Rande der Finsternis“ und „Nachts im Schwarzwald“ sind dabei die Klassiker, die auch in den unterschiedlichen Versionen des Einsteigerheftes abgedruckt waren. Doch darüber hinaus findet ihr noch vieles mehr, zum Beispiel…

…bei Pegasus
…bei Cthulhu.de
…bei Dreibund.de
…bei Redwolf
…bei Helden.de
…bei Fundus Ludi
hier auf diesem Blog

Ihr seht, das hier schon eine breite Auswahl gut gemachtem Materials für die verschiedensten Hintergründe vorliegt. Doch auch hier gilt: Die Abenteuerbücher von Pegasus – wobei ich insbesondere die Kampagnenbände hervorheben möchte – sind hervorragende Inspirationsquellen, gut aufbereitet und versprechen größtenteils jede Menge Spielspaß.

Ihr seht, der Einstieg in das Cthulhu-Rollenspiel ist überhaupt nicht teuer! Weder braucht Ihr Lovecrafts Lesefibel noch teure Regelwerke. Beides ist aber als Lesevergnügen zu empfehlen :-). Ein wenig wirkt das ganze hier wie ein Werbetext. Doch bezahlt ist das hier nicht – ich bin einfach ein großer Fan des Cthulhu-Rollenspiels und möchte meine Leidenschaft ganz einfach mit Euch teilen.

Und mein zweites Thema?

Machst du etwas passiv/aktiv am Gratisrollenspieltag?

Keine Sorge, diese Frage beantwortet sich wesentlich kürzer: Oh ja! Und da ich echt stolz darauf bin, möchte ich an dieser Stelle dann auch noch einmal kurz darauf hinweisen: KLICK!

Ein paar Hinweise…

…auf interessant-cthuloide Spielmaterial aus den Weiten des Internets. Immerhin hat man zwischen den Tagen ja oft Zeit zum Spielen übrig :-).

Die Statue von den Sternen
Auf Teilzeithelden.de gibt es seit Anfang des Monats ein universell einsetzbares Pulp-Szenario mit dem schönen Titel „Die Statue von den Sternen“. Das Szenario ist nicht nur wirklich hübsch aufgemacht, es kommt auch mit einer schön cthuloiden Grundidee daher und liefert auch gleich die passende Umrechnungstabelle für Cthulhu-Regeln mit. Den Download in schwarz-weiß oder bunt findet Ihr hier.

The Old One
Durch einen Zufall bin ich auf den Blog „The Old One“ aufmerksam geworden. Naja, ein Zufall war es eigentlich nicht – er rebloggte meinen „Begraben!“-Eintrag. Auch hier geht es um cthuloides Rollenspiel; ein paar Einseiter, die er für den OPC verfasst hat, hat er hier bereits veröffentlicht. Hübsch aufgemacht und mit guten Ideen – aber seht sie Euch einfach selbst an:

Die Saat
Operation „Spring Cleaning“

Ich habe zwar auch bereits cthuloides für den OPC vorbereitet, bevor es zur Veröffentlichung auf diesem Blog kommt, will ich die Texte aber noch erweitern. Mir schwebt da schon was vor…

Ein paar News…

…rund um cthuloides Rollenspiel:

Anduin #105
Da moserte ich noch vor wenigen Tagen darüber, dass man kaum Material für „Der Hexer von Salem“ in den Weiten des WorldWideWeb auftreiben könne, da erscheint prompt die 105te Ausgabe des Online-Magazins „Anduin“ mit dem wunderbar pulpigen „Die fliegenden Teufel des Dr. Fu Manchu“ von Kaid Ramdani. Hier geht es zum Download.

Tremulus
Als Kickstarter-Projekt läuft im Moment „Tremulus“ – a storytelling game of lovecraftian horror. Wen’s interessiert findet HIER das Projekt und HIER schon mal einen ersten Einblick in das mögliche Endergebnis. Ich muß gestehen, dass ich alleine von der Aufmachung schon derbe enttäuscht bin.

PDF-only im Mittelalter
Die nächsten PDF-only-Veröffentlichungen haben ihren Weg gefunden; ich zitiere Heiko Gill aus dem Forum:

In Nomine Tenebrae – im Namen der Dunkelheit – sind hier die drei Siegerabenteuer des Wettbewerbs „Cthulhu im Mittelalter“ (2010) versammelt. Sie lassen auf unterschiedlichste Weise das mittelalterliche Grauen Gestalt annehmen.

Es handelt sich um:

Something Wicked von Stefan Droste
Das Abenteuer behandelt die Ereignisse auf Burg Macbeth im schottischen Hochland, welche später von einem nicht ganz unbekannten englischen Barden stark verzerrt als Theaterstück wiedergegeben wurden. Für dieses Abenteuer liegen vorgefertigte Charaktere vor. Es spielt im Jahre 1040.

Die Augen von Rethra von Caillean Kompe
Das Abenteuer führt eine Gruppe christlicher Charaktere auf Brautschau tief in das Land der heidnischen Elb- und Ostseeslawen. Begegnungen mit der slawischen Mythologie inbegriffen. Ob sie die gesuchte Braut finden, liegt letztlich im Auge des Betrachters. Das Abenteuer spielt im Jahre 1067.

Der Täufer von Benjamin Lutz und Moritz Röder
Dieses Abenteuer hat eine Intrige zur Zeit des großen abendländischen Schismas zum Thema, als es zeitgleich nicht nur zwei, sondern sogar drei konkurrierende Päpste gab. Nicht bei allen ist eindeutig, welchen Gottes Stellvertreter auf Erden sie tatsächlich sind. Das Abenteuer spielt in Pisa und Venedig im Jahre 1415.

Alles zusammen 98 Seiten,
14,95 Euro

Außerdem erschienen:

Die Nacht der Phantome

Ein fast völlig verlassenes Dorf; ein abgelegenes Kloster, dessen Mönche etwas zu verbergen haben. Die Spielercharaktere als Beschützer eines kleinen Mädchens mit einem merkwürdigen Zeichen, das ihr als Baby ins Fleisch geschnitten wurde. Dann ein unheimliches Flüstern und Flattern in der Dunkelheit…

Wer wird die Nacht der Phantome überleben – und um welchen Preis?

Mirko Bader, Autor dieses mittelalterlichen Abenteuers, zählt zu den produktivsten deutschen Cthulhu-Autoren der letzten Jahre, beispielsweise enthält der Band Kreuzzüge – Ritter im Heiligen Land seine Kurzkampagne Das Heer der Verfluchten.

29 Seiten,
4,95 Euro

Also insgesamt 4 Abenteuer für Cthulhu im Mittelalter als Pdf-olys zu erhalten wie gewohnt über DrivethruRPG

Und hier die passenden Links dazu:

http://rpg.drivethrustuff.com/product/105653/H.P.-Lovecrafts-Cthulhu-–-Die-Nacht-der-Phantome

http://rpg.drivethrustuff.com/product/105654/H.P.-Lovecrafts-Cthulhu—In-Nomine-Tenebrae—Im-Namen-der-Dunkelheit

Habe ich noch was vergessen? Immer her damit!

Ein paar News…

…aber mangels cthuloidem Newsletter per Hand zusammengestellt:

Cthulhus Ruf

Das vielleicht wichtigste vorab: nach Einstellen der Cthuloiden Welten ging die deutsche Community ja einem regelmäßigen Magazin für unser aller liebstes Rollenspiel verlustig; die Blogger von cthulhu.de wollten diesen Umstand nicht hinnehmen und haben prompt etwas eigenes auf die Beine gestellt:

www.cthulhus-ruf.de

Auf den 80 Seiten der ersten Ausgabe finden sich Szenarien, Biographien und Spielhilfen. Klingt nach einer runden Sache. Bestellen könnt Ihr auf der angegebenen Homepage oder Ihr trefft die Jungs direkt auf der RPC in Köln.

Abenteuer-Wettbewerb

Der Ägyptenband-Abenteuer-Wettbewerb ist ja bereits vor einigen Wochen zu Ende gegangen. Inzwischen hat sich die Jury durch alle 14 (!!!) ausgearbeiteten Szenarien gelesen und ein fertiges Ranking erstellt. Die Teilnehmer wurden per Mail informiert; die Sieger werden auf der RPC am Samstag, dem 05. Mai ab 15 Uhr gekürt.

Cthulhu by gaslight

Endlich erschienen und inzwischen auch im weltweiten Versandhandel erhältlich: Cthulhu by gaslight.

Neuer Spiel- und Lesestoff

Es gibt im Netz einiges an neuem Spiel- und Lesestoff zu unserem liebsten Rollenspiel „Cthulhu“ zu entdecken.

Fangen wir mit den „offiziellen“ Veröffentlichungen an. Da geht es nämlich langsam aber sicher los mit den „PDF only“-Publikationen, die vom Verlag im Zuge des neuen Cthulhu-PDF-Shops angekündigt wurden. Als da wären:

Der Nachtexpress

Die Isolation einer nächtlichen Fahrt in den luxuriösen Waggons eines Expresszuges führt zu bemerkenswerten Begegnungen und unverhofften Herausforderungen. Vom opulenten Abendessen über die Darbietungen eines begnadeten Pianisten bis hin zu unverhofftem Besuch von „sehr weit her“ bietet dieses Abenteuer ein abwechslungsreiches Begleitprogramm für Reisende der gehobenen Klasse. Routenänderung inbegriffen …
Das Abenteuer ist, bietet aber auch Kennern des Mythos Kurzweil. Es kann an einem Spielabend durchgespielt werden. Der Nachtexpress wurde jahrelang vom Pegasus-Suportteam verwendet, um Anfängern das Cthulhu-Rollenspiel näher zu bringen.
Zeit: 1920er
Umfang: 17 Seiten.

Die Geheiligte Flamme von Bubastis

Sind Kulte per se „böse“? Kann ein Kult einer Gottheit huldigen, die zumindest „zwiespältig“ betrachtet werden kann? Oder gibt es nur „Schwarz“ und „Weiß“ ohne Zwischentöne?
Diese Abhandlung versucht sich den Antworten zumindest anzunähern …
Der Kult der Geheiligten Flamme der Bubastis wurde bereits in „Kreuzzüge – Ritter im Heiligen Land“ vorgestellt. Hier stellen wir die Gegenwart des Kultes für Cthulhu NOW vor. Der Verfasser Dan Harms ist einer der international profiliertesten Cthulhu-Autoren.
Zeit: Cthulhu Now
Umfang: 12 Seiten.

Alle Infos – und wohl demnächst auch die passenden Links – gibt es hier im Cthulhu-Forum.

Dann gibt es Nachrichten vom Artefakt zu vermelden:

Das Rollenspiel-Fanzine “Artefakt” des Förderkreises innovatives Spiel e.V. stellt seine Abenteuer und Beiträge aus alten Ausgaben nun kostenfrei zur Verfügung. Zur Zeit gibt es Abenteuer für KULT, Cthulhu und die alte World of Darkness in digitaler Form zum herunterladen.
Nach und nach soll der Pool an Spielmaterial erweitert werden.

Den passenden Link hätte ich dann auch gleich hier. Mit Dank an die Bloggerkollegen vom Rollenspiel-Almanach und Cthulhu.de, die mich auf diese Neuigkeit aufmerksam gemacht haben.

Und zu guter Letzt war ich auch nicht völlig untätig; neben meiner Teilnahme am aktuellen Abenteuerwettbewerb (dessen Ergebnis, sollte es keine weitere Verwendung finden, bald diese Seiten hier „schmücken“ wird), habe ich – wie angekündigt – noch ein paar weitere Texte verfasst.

Drei kurze Szenarien für zwischendurch finden sich beim Ringboten; ein weiter ausgearbeitetes Szenario (das im Moment noch eine redaktionelle Überarbeitung erfährt) mit dem Titel „Begraben!“ findet sich in der Abenteuersektion von Cthulhu.de wieder. Ihr seht, auch wenn es denn auf diesem Blog eher langsam voran geht, bin ich nicht völlig untätig :-).