10. Winter-OPC: Ein Blick auf Preise und Sponsoren #1

Der 10. Winter-OPC, das Jubiläum, ist gestartet. Wie immer sollt Ihr Spielmaterial auf einer A4-Seite unterbringen, dieses Mal habt Ihr sogar die Wahl zwischen vier verschiedenen Kategorien. Und wie immer gibt es eine ganze Menge toller Preise zu gewinnen. Und auf einige dieser Preise (und auch auf die Sponsoren) will ich heute einen kleinen Blick werfen und vor allem ein paar nützliche Links mitliefern!

Maik Wagner / linuxandlagueges.com

Maik tritt in diesem Jahr zum ersten Mal als Sponsor für den Winter-OPC auf. Im Gepäck hat er zwei Gutscheine für den Shop vom Sphärenmeister. Ein Blick auf seine Website verrät, dass er Softwarelokalisierungen und Linux-Coachings anbietet – doch damit nicht genug! Maik versteht sich darüber hinaus auch als Übersetzer – auch und insbesondere von Pen&Paper-Rollenspielen. Kein Wunder, dass er eine Verbundenheit zum WOPC zeigt. Ein paar Arbeitsproben seiner Übersetzungen findet Ihr im Übrigen auch auf seiner Homepage.

Ackerknecht

Ackerknecht ist den Lesern von rsp-blogs.de wohl längst kein Unbekannter mehr, betreibt er doch bereits seit Jahren seinen eigenen Rollenspielblog. Bereits im vergangenen Jahr steuerte er zwei Gutscheine für Fantasy In bei. Beim Fantasy In handelt es sich um einen Rollenspielladen mit umfangreichem Webshop-Angebot; neben Rollenspielen führt der Shop auch Tabletop-Material, Genre-Brett- und Kartenspiele, Trading-Card-Games und Mangas – da sollte sich wohl für jeden etwas finden lassen.

Von Allmen Spiele

Benjamin von Allmen ist mit seinem jungen Verlag Von Allmen Spiele das erste Mal als Sponsor mit an Bord. Gerade arbeitet er daran, sein Verlagsportfolio zu erweitern. Bereits erschienen – und das in verschiedensten Varianten vom PDF bis zum Hardcover – ist sein für zwei Spieler ausgelegtes Erzählspiel „ZweiKopfDämon“. Für einen Erstling hat das Spiel einige Beachtung erfahren und wurde zum Beispiel von den Teilzeithelden rezensiert – oder auch von mir. Wer also noch unschlüssig ist, ob „ZweiKopfDämon“ das Richtige für ihn sein könnte, findet schon mal reichlich Lesestoff.

Ludus Leonis

Ebenfalls wahrlich kein Unbekannter in der Blog-O-Sphäre ist Markus Leupold-Löwenthal von Ludus Leonis. Mit NIPAJIN verlegt er seit langem sein eigenes Rollenspiel und hat auch den GRT mit seinen „Shots“ genannten Kurzszenarien-Sammlungen bereichert. Interessierte sollten ohnehin seine Homepage im Auge behalten, da Markus immer mal wieder an neuen Spielen bastelt. Mit „Kurai Jikan Eidolon“ hat er sein erstes Solo-Spielbuch als Preis in den Topf geworfen. Und auf der Homepage gibt’s sogar noch eine Preview-PDF – schaut doch mal rein!

Das soll es für heute gewesen sein. Und beim nächsten Mal sehen wir uns mal den Oldschool-Kram in der Preisliste etwas genauer an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.