RPG Blog-o-Quest April 2018 (43): Spiele im Spiel

Auch die 42. Ausgabe der Blog-O-Queste will natürlich beantwortet werden. Die Organisation in diesem Monat übernimmt mit dem Würfelhelden einer der ursprünglichen Initiatoren. Diesen Monat wird es reichlich verspielt: Die Fragen drehen sich um „Spiele im Spiel“. Zugegeben, ich fürchte, hier recht wenig beitragen zu können. Allerdings will die weiße Weste in Bezug auf die RPG-Blog-o-Quest doch verteidigt werden…

RPG-Blog-O-Quest? Nie gehört? Kurz die Spielregeln: An jedem Monatsersten stellt der jeweilige Ausrichter dem Rollenspielvolk fünf Fragen, welche auf Blogs, in Podcast, in Vlogs oder in Foren beantwortet werden wollen. Dann hat man den Monat über Zeit, um die Fragen zu beantworten. Näheres dazu hinter dem obigen Link. Nun aber auf an die aktuellen Fragen!

1. Welche Spiele spielt Dein Charakter?
Im Moment bin ich ja (fast) ausschließlich Spielleiter. Daher gibt es aktuell auch keinen Charakter, der Spiele spielen könnte. Aber selbst zu den Zeiten, als ich noch öfter auf der anderen Seite des Schirmes saß, habe ich seltenst „spielende“ Charaktere gespielt. Bei „Deadlands“ hatten wir damals einen Poker-Spieler dabei, wenn ich mich recht erinnere. Aber das ist furchtbar lange her und über ein-zwei Sessions auch nicht hinausgekommen.

2. Wieso zockt Dein Charakter?
Hätte ich einen spielenden Charakter, würde ich es auch irgendwie in seiner Hintergrundgeschichte verankern wollen. Wahrscheinlich wäre er wohl Berufsspieler.

3. Hat sich bei so einer InGame-InGame-Spielerei schon einmal etwas für das normale InGame-Spiel ergeben?
Nein, noch nie. Wie gesagt haben wir das Thema kaum gestreift. Ich habe schon ein paar Abenteuer gelesen, bei denen es darum ging, dass die Spieler an einem Kartenturnier oder ähnlichem teilnehmen (zuletzt ist mir das bei „Kreuzkönig“ für „Eis und Dampf“ begegnet). Die Idee finde ich eigentlich ganz reizvoll, habe sie aber noch nicht am Spieltisch umgesetzt.

4. Wo ziehst Du da die Grenzen des Machbaren?
Bei den Spielmaterialien :-). Ernsthaft, ich bin kein großer „Spieledesigner“ (s. U.). Und wenn ich meine Spieler dazu bringen wollen würde, am Tisch inGame ein Spiel zu zocken, dann würde ich es live ausspielen wollen. Dafür bräuchte es dann aber natürlich passende Spielmaterialien und -regeln, die im Idealfall irgendwo geklaut werden können.

5. Könntest Du Dir vorstellen mal ein InGame zu entwickeln und dieses dem Spielevolk zur Verfügung zu stellen?
Nein, ehrlicherweise nicht. Spiele entwickeln, die KEINE Rollenspiele sind, liegt mir nicht wirklich.

Ein Kommentar zu “RPG Blog-o-Quest April 2018 (43): Spiele im Spiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.