30 Ideen für Spukhäuser

Heute präsentiere ich Euch einen meiner absoluten Lieblingsartikel aus dem Archiv von cthulhu.de:

Aus der Reihe „cthulhu.de-Bestseller“
Erstveröffentlichung: 19. Februar 2007
Autor: Daniel Neugebauer

cthulhu de stempel bestsellerDas Haus stand schon seit achtzig Jahren und konnte gut noch einmal achtzig Jahre so stehen. Drinnen hielten die Wände sich aufrecht, die Backsteine waren sauber verfugt, die Fußböden solide und die Türen ordentlich verschlossen; beharrliche Stille lagerte um die Holz- und Steinmauern, und was dort auch umgehen mochte, ging allein um.

– Shirley Jackson
Spuk in Hill House

Geisterhafte, heruntergekommen Häuser, in denen etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, haben uns seit jeher fasziniert und sind aus dem Cthulhu-Rollenspiel nicht mehr wegzudenken. Um dem geplagten Spielleiter mal ein paar neue Geisterszenen an die Hand zugeben, folgen hier nun 30 Ideen für Spukhäuser, übersetzt und erweitert aus dem Yog-sothoth Board:

binz-205534_1280

1.
Der alte Holzfußboden knarrt, ohne dass jemand darüber läuft.

2.
Die Gemälde des Hauses verfolgen dich mit den Augen und manchmal hast du den Eindruck als ob sie sich verändern würden: Hat die Frau dort nicht vorhin noch ihren rechten Arm zum winken erhoben? Spätesten wenn die Bilder bluten weißt du, dass irgendetwas ganz und gar nicht in Ordnung ist!

3.
In der Nacht verändern sich die Gemälde des Hauses: Die Bilder werden feucht, warm und flüssig und auch die abgebildeten Personen verändern sich auf grausige Weise. Portraits der Familie erinnern an Leichen oder wirken verzerrt und abartig. Das Bild eines Schiffes zeigt ein verrottendes Wrack aus dem die tote Besatzung versucht zu entkommen. Das Bild eines herrschaftlichen Hauses wandelt sich in eine Ruine. Schattenhafte Geschöpfe drücken sich an den Fenstern herum und in einem der Fenster sieht man ein hilfloses Opfer und hat dieses Opfer nicht Ähnlichkeit mit dir?

4.
Ein wirrer Traum verfolgt dich in der Nacht: Eine schattenhafte Figur steht in der Ecke, sie scheint in jeder Nacht etwas näher zu kommen und streckt ihre kalten Hände nach dir aus, aber ihr Gesicht ist nie zu sehen!

5.
Die knarrende Treppe in den Keller führt in die erste Etage und die Treppe in die erste Etage führt in Keller!

6.
Beim genauen betrachten des Kronleuchters fällt dir auf, dass er aus lauter kleinen Milchzähnen besteht.

7.
Es gibt kein Haus mit der Nummer 13 in dieser Straße. Die Häusernummern in der Nachbarschaft lauten 11,12,14,15 usw. Aber eure Untersuchung hat euch doch in dieses Haus geführt und es ist die Nummer 13.

8.
Als du aus dem verfluchten Haus rennst, hörst du noch diese weiche Stimme in dem Kopf „Aber ich liebe dich doch!“

9.
Der Fernseher schaltet sich von allein an und zeigt scheußliche Bilder aus deiner Vergangenheit! Dort liegt dein Onkel über und über mit Blut befleckt in der Badewanne, es war ein Kopfschuss du warst erst 5 Jahre als du ihn fandst usw.

home-431331_128010.
Eine beeindruckende Sammlung von Schallplatten entpuppt sich als immer wieder dasselbe Lied! Die Hüllen variieren, aber letztendlich spielt immer und immer wieder dasselbe Stück aus dem alten Grammophon, wenn die Platten aufgelegt werden. (Anm. Funktioniert natürlich besonders gut, wenn man ein passendes Musikstück zur Hand hat)

11.
Die Texte in den Büchern, Heften und Magazinen komm… beginnen sich zu verändern. Zuerst ist es ein einfach nur ein komm zu mir… Wort in einem Satz, aber mit der Zeit wird klar was diese komm zu mir… Ich… Nachricht überhaupt bedeutet und dann könnte es komm zu mir… Ich… weiß was du fürchtest… schon zu spät sein.

12.
Der Fernseher ist niemals aus. Er läuft den ganzen Tag an die Steckdose angeschlossen oder nicht, ob mit Kabelanschluss oder ohne. Das eingefrorene Bild zeigt eine Person mitten in einer Bewegung (steht gerade vom Stuhl auf, will sich gerade umdrehen usw.) und das Bild scheint sich kaum zu verändern. Im Laufe der Zeit wandelt sich das Bild und die Augen der Person starren hinaus aus dem Fernseher. Noch später ist wieder ein Veränderung zu sehen: Die Augen schauen weg, aber die Szene hat sich insgesamt nicht verändert, die Person ist noch immer in ihrer eingefrorenen Situation gefangen.

13.
Ein kleines Loch im Keller erregt deine Aufmerksamkeit. Es ist gerade so breit das du deine Hand hineinstecken kannst, darin ist es warm und feucht. Aber du kannst nicht sehen wohin es führt. Später entdeckst du, dass das Loch gewachsen ist, nun passt bereits dein Kopf hinein, aber was haben die Spuren vor dem Loch zu bedeuten, ist dort vielleicht etwas herausgeklettert?

14.
Du riechst den Duft frischen Brotes aus der Küche, aber das Haus ist seit Jahren verlassen, der Ofen ist kalt und das Gas schon seit Ewigkeiten abgestellt.

15.
Der Spiegel im Bad zeigt dich umringt von toten Freunden und Verwandten, ganz so wie sie gestorben sind. Sie alle möchten mit dir sprechen…

16.
Die Tür des Schlafzimmers ist übersät von Messereinstichen und im Mitternacht quillt Blut aus dem gesprungenen Holz hervor, dumpfe Schreie mischen sich mit einem steten Gehämmer und eine wahnsinnige Kälte strömt vom Schlafzimmer durchs ganze Haus.

17.
Die Pflanzen des Hauses haben eine blaue/graue Färbung angenommen und sie zerbröseln bei der kleinsten Berührung.

18.
Zur jeder Essenszeit zittert das chinesische Porzellan wie verrückt und der Duft frischen Bratens verbreitet sich in dem alten Haus. Eine Glocke ruft zum Essen, aber wenn man den Speisesaal betritt, riecht es nach süßlicher Verwesung und das Knirschen und Scheppern verstummt.

19.
Der Ofen in der Küche birgt ein schauerliches Geheimnis: Der Kopf eines Kindes liegt zwischen verbranntem Holz und der Asche! Bei genaurem Hinsehen entpuppt es sich glücklicherweise als Puppenkopf.

8026350145_be20db5512_o20.
Hinter einer Wand kratzt etwas beständig. Beim einreißen der Wand entdeckt man eine menschliche Hand deren Fingernägel abgebrochen sind und einen alten Folianten in unbekannter Sprache.

21.
Das Kreischen eines Babys echot durch die verlassenen Räume des Hauses, gefolgt von einem schweren Aufschlag, dann ist alles still.

22.
In der Nähe eines bestimmten, großen Schrankes kann man immer wieder das flehentliche Betteln nach Essen eines Kindes hören. Der Schrank entpuppt sich allerdings als leer, bis auf diese Ansammlung von Dunkelheit dort oben in der Ecke…

23.
Spiegel und reflektierende Flächen zeigen ein ganz anderes Bild von dem Zimmer in dem man sich gerade befindet. Wirkt das Zimmer im Spiegel völlig verrottet und verkommen, sieht es beim umschauen ganz gewöhnlich aus.

24.
Das Telefon klingelt. Zwei Personen streiten sich heftig. Benutzt man das Telefon ein weiteres Mal, kann man gar kein Rufzeichen hören.

25.
Des Nachts beschleicht das Haus eine fremdartige Kälte und undurchsichtiger Nebel hüllt es ein. Die Fenster beschlagen zügig und im Dunst erscheinen Buchstaben auf der Scheibe: „Verschwindet aus einem Heim“ oder „Helft mir doch“.

26.
Es gibt außerhalb des Hauses ein Fenster, was zu keinem Raum innerhalb des Hauses gehören will.

27.
Tassen und Gläser füllen sich mit Blut vom Boden aus. Gut zu sehen bei einem Glas Wasser, aber ein schwarzer Kaffee bekommt schnell einen fremdartigen Geschmack.

28.
Briefe erscheinen überall an den Wänden des Hauses. In Kinderschrift oder Blut buchstabieren sie den Namen eines Spielercharakters.

29.
Hunderte von Regenwürmern krabbeln aus dem Boden und versuchen ihn fluchtartig zu verlassen. Der gesamte Vorgarten ist ein Gewirr aus Insekten und Würmern und scheint sich vom Haus fortzubewegen.

30.
Die Bibliothek ist voll von obskuren Büchern, die teilweise in menschliche Haut gebunden sind. Die Sprachen sind fremdartig und unverständlich, doch wenn man beginnt sie zu lesen, kann man sich kaum losreißen. Irgendwann ergeben die Worte sogar einen Sinn, man wird ganz verrückt nach den Büchern und trägt immer eines dabei. Einige der Bücher in der Bibliothek sind auch seltsam feucht und scheinen sich stets neu anzuordnen wenn man den Raum verlassen hat. Das Regal mit den lyrischen Texten steht nun rechts und der Tisch steht am Fenster, die beiden Sessel bei der Tür und hing der Kronleuchter nicht in der Mitte des Zimmers? Machen einen die Bücher wahnsinnig oder sorgt „Etwas“ dafür, dass sich die Dinge im Raum verändern?

One thought on “30 Ideen für Spukhäuser

  1. Pingback: 15 Ideen für Krankenhäuser – Seanchui goes Rlyeh

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s