Zwischen den Jahren… Version 2014

Es ist mal wieder die leere Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Zeit, ein wenig innezuhalten, Vergangenes Revue passieren zu lassen und auf Zukünftiges zu blicken. Seit einigen Jahren nutze ich diese Gelegenheit, um Euch auf meinem Blog an Erledigtem, Versäumten und Geplantem teilhaben zu lassen. Außerdem möchte ich ein wenig die Inhalte meines Blogs mit meinen Plänen des letzten Jahres abgleichen, was immer wieder spannend ist. Tatsächlich nutze ich selbst inzwischen diese Vor- und Rückschau ganz gerne, um mir meine Ziele ab und zu vor Augen zu halten🙂.

Fakten

Als erstes präsentiere ich Euch ein paar Fakten zu diesem kleinen Cthulhu-Blog:

  • Über 15.000 Leser fanden im gerade vergehenden Jahr den Weg auf diesen Blog. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das schon wieder einer Steigerung von mehr als 50% – das freut mich zwar wahnsinnig, mir ist aber durchaus bewusst, dass diese hohe Leserzahl nur durch besondere Aktionen wie meinen NSC-Wettbewerb und nicht zuletzt die Veröffentlichung eines Printbandes möglich war. Ich hoffe natürlich trotzdem, Euch alle auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen🙂.
  • Insgesamt verfasste ich 67 Einträge im vergangenen Jahr – diesen Beitrag hier gleich mit eingerechnet. Die Taktfrequenz ist damit nahezu gleich im Vergleich zum Vorjahr geblieben. Ich bin immer froh, wenn ich durchschnittlich einen Eintrag in der Woche schaffe – das ist mir wohl wieder gelungen.
  • 17 Rezensionen wurden dabei von mir verfasst. Dazu kommen noch einige spartenfremde Rezensionen für den Ringboten. Das ist zwar deutlich weniger, als noch in den vergangenen Jahren, aber das liegt natürlich auch daran, dass ich viele „Altlasten“, also alte oder vergriffene Bände, bereits in den Vorjahren verarbeitet hatte und mich nun auf neueres Material konzentrieren kann.
  • Außerdem fand sich auch in diesem Jahr wieder neues Spielmaterial auf meinem Blog ein: da wären natürlich die drei Beiträge aus dem Winter-OPC 2013 zu nennen; als Kurzmaterial gesellte sich dazu noch ein Tatort aus meiner Feder („Der Spiegel“), und zwei kleine Kurzschocker („Neith“ und „Der Fischer von Draußen“ zum Blog-Karneval Dezember). Pünktlich zum Gratis-Rollenspiel-Tag gesellte sich das Szenario „Des Königs Banner wallt empor“ hinzu; außerdem habe ich das für den von Cthulhus Ruf initiierten „Untergrund“-Wettbewerb geschriebene NOW-Abenteuer „Congo“ auf diesen Seiten veröffentlicht. Ebenfalls dazu zählen möchte ich natürlich die tollen Spielberichte und Zusatzmaterialien, die mir eifrige Forenuser zur Verfügung gestellt haben.
  • Ebenfalls nicht unerwähnt lassen möchte ich meinen nächsten Gastbeitrag – Des Gelben Königs neue Kleider – den Forenuser Blackdiablo beigesteuert hat. Wer es noch nicht gelesen hat, kann das jetzt nachholen. Sehr interessante Gedankengänge.
  • Tja, und dann war da natürlich mein Wettbewerb. Das Thema NSC war wohl ganz gut gewählt, denn im Vergleich zu meinem letzten Wettbewerb aus dem Jahr 2012 konnte ich die Teilnehmer- und Beiträgezahl sehr deutlich erhöhen. So deutlich, dass ich mich sogar dazu entschloss, das ganze Material als Printpublikation zu veröffentlichen. „Statisten im Angesicht eines grausamen Kosmos“ ist das Ergebnis eines unglaublich harmonischen Zusammenspiels innerhalb der Rollenspielszene – angefangen bei den spendierfreudigen Sponsoren, die meinen Wettbewerb unterstützten; über den Verlag Pegasus und seine tolle Einstellung gegenüber Fanprojekten; dazu meine großartigen Autoren; natürlich Blackdiablo, der unglaublich viel Energie und Input in den Band gesteckt hat; die vielen Webuser, die den Band auf verschiedenen Plattformen kommentierten und rezensierten und natürlich die Käufer, die mir innerhalb von drei Monaten meine kompletten Bestände abnahmen. Es war ein tolles Projekt und ich hoffe wirklich, etwas ähnliches in der Zukunft noch einmal realisieren zu können.

Abseits des Blogs war es ein sehr aufregendes Jahr. So durfte ich erstmals für Pegasus höchstselbst ein Szenario verfassen, das im Rahmen von „Bad Nauheim spielt!“ als Promoheft veröffentlicht wurde. Das macht mich wahnsinnig stolz. Dann war ich wieder in beiden Printausgaben und dem GRT-Heft von Cthulhus Ruf als Autor vertreten, was auch immer wieder eine große Freude ist. Dazu kommen noch ein paar uncthuloide Veröffentlichungen auf anderen Webplattformen – für einen Wettbewerb auf drachenzwinge.de habe ich ein Warhammer 40k-Szenario geschrieben, für den Ringboten einen kleinen Private-Eye-Fall. Schlussendlich war ich wohl so produktiv wie lange nicht mehr.

Was hätte sein sollen?

Als nächstes möchte ich mich ein wenig mit meinen Planungen vergleichen – und dabei schneide ich eigentlich gar nicht so schlecht ab🙂.

Die inhaltliche Mischung meiner Beiträge sollte eigentlich ungefähr auf dem aktuellen Stand bleiben – einige Szenarienvorschläge, hin und wieder ein fertig ausgearbeites Abenteuer, viele Rezensionen und hin und wieder geraffte Newsmeldungen.

Ja, das ist mir wohl ganz gut geglückt. Die Taktfrequenz war völlig in Ordnung, und dank vielen interessanten Karnevalsthemen hatte ich auch zumeist genug Inspiration, um auch Spielmaterial unterzubringen. Check🙂.

Was ich mir als Ziel für 2014 vornehme, sind ein oder zwei ausgearbeitete Regionalia-Artikel für den Blog. Leider ist das Zeitfenster immer sehr eng, insbesondere, wenn man nebenbei unbedingt in einer Printpublikation veröffentlicht werden will. Mal schauen, was das gibt.

Tja, das ist leider noch nichts geworden. Letztendlich ist es an der lieben Zeit gescheitert, auch, wenn ich bereits – dank Forenuser grannus – Material auf der Festplatte liegen habe, dass nur noch auf Ergänzung und ein bisschen Layout wartet. Normalerweise ist es nicht meine Art, Leute so lange auf mich warten zu lassen, und für grannus tut es mir wirklich leid. Aber ich gelobe Besserung und hoffe, das Projekt 2015 wieder in meiner Agenda höher ansiedeln zu können.

Als zweites Ziel habe ich mir vorgenommen, etwas für Cthulhu WildWest zu schreiben. Mein Hauptkritikpunkt an der PDF war das Fehlen eines konsistenten Hintergrunds – vielleicht schaffe ich es mit Szenarienvorschlägen oder interessanten NSC, ein wenig dazu beisteuern.

Da habe ich es immerhin auf drei Artikel gebracht. Das ist natürlich noch nicht alles, was ich mir hier vorgestellt habe, aber immerhin habe ich WildWest nicht ganz aus den Augen verloren. Ich will versuchen, das im nächsten Jahr fortzuführen.

Zur Zeit arbeite ich außerdem – mal wieder – an einem Szenario für den aktuellen Wettbewerb von Cthulhus Ruf. Wie immer gilt – wird es dort nicht verwendet, dann halt hier🙂.

Erledigt🙂.

Meine drei Beiträge für den aktuellen OPC, die dort bereits der Auswertung harren, werden hier natürlich ebenfalls veröffentlicht werden.

Ebenfalls erledigt🙂.

Im ersten Halbjahr soll dann hier mein geplanter Wettbewerb stattfinden. Ich will versuchen, abseits aller wichtigen Messetermine zu bleiben, um keine Zielgerads-Konflikte wie beim letzten Mal einzugehen.

Ja, darüber habe ich oben ja schon Einiges geschrieben. Eine rundum gelungene Sache.

Geplantes für 2015

Nun möchte ich noch einen kleinen Ausblick auf das geben, was Euch – geplant – im nächsten Jahr hier erwarten soll.

cthulhu de stempel bestsellerFür das nächste Jahr kann ich eine großartige Ankündigung machen. Viele von Euch kennen sicherlich noch den Blog cthulhu.de. Hier wurde über Jahre interessantes Spielmaterial veröffentlicht und viele der Autoren finden sich heute in der Autorenriege der Fanzeitschrift Cthulhus Ruf wieder. Leider existiert der Blog nicht mehr, was ein großes Loch in der cthuloiden Weblandschaft hinterlassen hat.

Tatsächlich habe ich aber ein umfangreiches Datenbackup des alten Blogmaterials erhalten. Außerdem liegt mir von vielen der Autoren die Erlaubnis vor, ihr Material wiederzuveröffentlichen. Ich werde also im kommenden Jahr eine neue Rubrik einführen – die „cthulhu.de-Bestseller“ – und in regelmäßigen Abständen so altes Material von cthulhu.de wieder verfügbar machen. Diese Möglichkeit freut mich diebisch, insbesondere, weil es eine Schande wäre, das Material nicht mehr für die Community zugänglich zu haben. Natürlich macht es keinen Sinn, jeden Beitrag wieder zu veröffentlichen – alte Newsmeldungen beispielsweise. Aber ich will versuchen, eine interessante Mischung zu präsentieren – bei der Qualität des Materials sollte das nicht schwer fallen.

  • Einen persönlichen Schwerpunkt würde ich gerne auf das Gaslicht-Setting legen. Angefangen bei Rezensionen des verfügbaren Materials über spannende „cthulhu.de-Bestseller“-Artikel bis hin zu eigenem Material. Aber das ist im Moment Wunschdenken, da ich noch andere Themen bearbeiten muß und ich frühestens in der zweiten Jahreshälfte dazu kommen werde.
  • Wenn es dieses Mal alles etwas glatter läuft, wird sich dann endlich auch wieder ein Regionalia-Beitrag hier wiederfinden. *hust, hust*
  • Weitergehen soll es mit meiner unregelmäßigen WildWest-Reihe. Da ich unlängst meinen ersten Katzulhu-Beitrag veröffentlicht habe, und mir die Beschäftigung mit dem Thema echt Spaß gemacht hat – insbesondere das Entwerfen eines katzuloiden Mikrokosmos – könnte ich mir auch vorstellen, hier noch ein bißchen nachzulegen.
  • Wieder bin ich mit der inhaltlichen Mischung meiner Beiträge eigentlich recht zufrieden. Insofern nehme ich mir hier keine großen Ziele vor. Ich würde mich freuen, die Kategorie „Bücher ohne Spielbezug“ wieder mit ein bißchen mehr Leben füllen zu können, aber es gibt so viel zu lesen und so wenig Zeit…
  • Wie in jedem Jahr sind OPC-Beiträge in Arbeit. Natürlich werden sich diese auch hinterher auf meinem Blog wiederfinden. Ob weiteres Spielmaterial folgen wird, muss die verfügbare Freizeit zeigen.

Die Ziele sind ein wenig kleiner als im vergangen Jahr, doch ich hoffe insbesondere durch die „cthulhu.de-Bestseller“ genügend interessantes Material zusammenstellen zu können. Ich bin gespannt, ob das nächste Jahr so “rund” läuft, wie das letzte… Bleibt mir an dieser Stelle nur noch, Euch allen einen guten Übergang in das nächste Jahr und viele schaurig-cthuloide-grausige Momente für 2015 zu wünschen.

Man liest sich

Seanchui

7 thoughts on “Zwischen den Jahren… Version 2014

  1. Uhh, das mit cthulhu.de ist natürlich eine großartige Nachricht. Ich hab da ganz selten auch mal rezensiert, ich geb Dir gerne vorsorglich auch die Erlaubnis, das zu nutzen, falls sich da was finden sollte!

  2. Pingback: Neue Rubrik: Cthulhu.de-Bestseller |

  3. Pingback: Reiseführer Prag |

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s