Winter OPC 2013: Meine Beiträge

Bevor ich zum eigentlichen Blogeintrag für heute komme: habt Ihr schon von meinem Cthulhu-NSC-Wettbewerb gelesen? Nicht? Hier findet Ihr alle wichtigen Infos. Haut in die Tasten, dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren gibt es auch coole Preise zu gewinnen!

Hallo zusammen,

der diesjährige Winter-OPC ist schon wieder beendet, die Sieger bekannt gegeben. Ich konnte mir in diesem Jahr mit meinen Szenarien leider keinen Platz in den Preisrängen sichern. Am gewählten System wird es wohl nicht gelegen haben – immerhin hat ein sehr cthuloides Szenario gewonnen. Selbiges findet Ihr übrigens bei den Kollegen von Cthulhus Ruf zum Download! Mir ist es also nicht wirklich gelungen die Jury zu überzeugen – nichts desto trotz möchte ich meine Beiträge nun einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen.

In der Kategorie I – Abenteuer – sind zwei Beiträge von mir angetreten. Auf der einen Seite habe ich im Stile des Tatorts aus der letzten CR-Ausgabe einen eigenen cthuloiden Tatort kreiert, auf der anderen Seite habe ich ein recht klassisches Kingsport-Szenario eingereicht:

Während ich zugeben muß, dass „Die Nebel von North Point“ tatsächlich rein meiner Affinität zu Kingsport entsprungen sind, es mir nicht gut gelungen ist einen Rechercheplot auf einer Seite unterzubringen UND das Szenario auch kaum etwas mit den vorgegebenen Themen zu tun hat, so bin ich doch mit „Die Taschenuhr“ nach wie vor sehr zufrieden.

Mein dritter Beitrag sollte die Kategorie II – Material – bedienen und basiert auf einem Gegenstand, der in „Die Taschenuhr“ (s. O.) auftaucht. Lustigerweise hat mich dieser Beitrag auf einen respektablen 4. Platz in der Kategorie II katapultiert und lustigerweise empfinde ich persönlich ihn als meinen schwächsten Beitrag. Das hat jetzt nichts mit „Fishing for compliments“ zu tun, aber es ist nunmal ein völlig typischer Zeitmanipulator, der außer seinem cthuloiden Hintergrund wenig innovatives mit sich bringt:

Ich hoffe natürlich dennoch, dass er nicht nur den Juroren, sondern auch dem einen oder anderen Leser gefällt und nützlich erscheinen mag.

Wir lesen uns zu diesem Thema auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder. Der OPC war und ist eine großartige Institution! Und nun gewinnt fleißig weiter und reicht bei meinem Wettbewerb ein!

Seanchui

PS: noch mehr cthuloide Einseiter findet Ihr drüben beim Bloggerkollegen The Old One!

2 thoughts on “Winter OPC 2013: Meine Beiträge

  1. Kategorie I ist mit 36 Beiträgen deutlich härter umkämpft als Kategorie II mit 12 Beiträgen. Gerade in Kat I ist es schade, dass es ja nur eine begrenzte Anzahl schaffen konnte (eben die ersten sechs jeden Jurors) – sicherlich hätten da 20 bis 25 unter die TOP 10 gehört … Ich hoffe (und denke), dass aber alle Beiträge Beachtung finden werden – und das völlig zu recht!

  2. Ich fand deine Beiträge wie immer toll und sehr inspirierend. Liebevoll gelayouted und einfach spannend. Der Tatort hat es mir besonders angetan. Danke für den Verweis auf meine Ergüsse. Keep on writing. Lg

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s