Buchvorstellung: Schlachten

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit bloggte ich an dieser Stelle über eine neue Rubrik hier auf meinem Blog: Bücher ohne Spielbezug. Um was es in dieser Kategorie geht, wird im verlinkten Beitrag kurz erklärt. Heute will ich nun endlich ein weiteres Buch vorstellen, dass ich auf cthuloide Inspirationen hin durchsucht habe.

51ov1dnfmIL._SX385_Fakten
Titel: Schlachten – Die grössten Gefechte der Weltgeschichte
Herausgeber: Chister Jorgensen
Seiten: 256
Link: Amazon.de

Inhalt
Die Geschichte der Menschheit steckt voller gewaltsamer Auseinandersetzungen. Dieser Band versucht, die wichtigsten und grössten Gefechte der Weltgeschichte kurz, prägnant und verständlich vorzustellen. Dafür werden jeweils auf wenigen Seiten die Vorgeschichte, die zum Krieg führte erläutert, ebenso wie der Verlauf des Krieges bis hin zur beschriebenen Schlacht. Die Schlacht wird jeweils recht ausführlich beschrieben, wobei die Worte mit farbig illustrierten Karten unterstützt werden, die einen visuellen Eindruck vom Gelände, vom Schlachtverlauf und von den beteiligten Parteien geben. Die Auswahl der Schlachten beginnt dabei in der Antike und reicht bis in unsere Gegenwart und dem zweiten Irak-Krieg. Marathon, Austerlitz, Waterloo, Gettysburg, die Luftschlacht um England und viele weitere Schlachten werden ausführlich beschrieben. Gewürzt wird das Ganze mit netten Zusatzinformationen über Truppentypen und Waffen der verschiedenen Zeitalter. Zahlreiche farbige Bilder runden den Eindruck ab.

Cthuloides
Große Schlachten bieten sich als alternative Cthulhu-Szenarien an. Nicht nur der Band „Niemandsland“, der den ersten Weltkrieg zum Thema hatte, schlägt in diese Kerbe: auch der für Cthulhu Mittelalter erschienene Band „Kreuzzüge“ und nicht zuletzt „Achtung!Cthulhu“ als aktuelles Beispiel nehmen sich dieses Themas an. In die ohnehin erschreckende Grausamkeit eines Krieges die cthuloiden Abscheulichkeiten hereinbrechen zu lassen, um die Spieler aus der Fassung zu bringen, kann sehr gut funktionieren. Entsprechend erhoffte ich mir von der Lektüre, einmal einen alternativen Hintergrund zu diesen großen Themen zu finden, um einmal einen interessanten OneShot zu erarbeiten. Leider hilft dieses Buch bei dieser Zielsetzung nur bedingt: gerade die „Größten Schlachten der Weltgeschichte“ sind den meisten Menschen – und damit auch den meisten Spielern – so geläufig, dass es schwer wird, den Ausgang der Schlacht mit einem cthuloiden Hintergrund zu verbinden. Dafür eignen sich nunmal eher die kleineren Gefechte, die nicht bereits aus allen Blickwinkeln betrachtet wurden und deren Ausgang vielleicht auch überraschend war. Auch die beschriebenen Kriegsverläufe können höchstens als erstes Indiz herhalten und erfordern weitergehende Recherche.

Meinung
Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen – es ist flüssig und unterhaltsam geschrieben und dank der zahlreichen Karten ein spannender und visueller Geschichtsunterricht. Als cthuloide Fundgrube – und dafür war der Band in seiner Konzeption ja auch nicht gedacht – ist es allerdings nur bedingt zu gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s