Zwischen den Jahren… Version 2013

Zwischen den Jahren bietet es sich an, ein wenig innezuhalten, Vergangenes Revue passieren zu lassen und auf Zukünftiges zu blicken. Im letzten Jahr führte ich diese Praxis erstmals auf meinem Blog ein und möchte es auch in diesem Jahr so halten und Euch an Erledigtem, Versäumten und Geplantem teilhaben lassen. Außerdem möchte ich ein wenig die Inhalte meines Blogs mit meinen Plänen des letzten Jahres abgleichen, was immer wieder spannend ist.

Fakten

Als erstes präsentiere ich Euch ein paar Fakten zu diesem kleinen Cthulhu-Blog:

    • Über 9000 Leser fanden im gerade vergehenden Jahr den Weg auf diesen Blog. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung von mehr als 50% – das freut mich wahnsinnig, vor allem, da kein „Publikumsmagnet“ wie ein Wettbewerb im diesjährigen Beitragsportfolio schlummert. Ich hoffe, Euch alle auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen :-).
    • Insgesamt verfasste ich 66 Einträge im vergangenen Jahr – diesen Beitrag hier gleich mit eingerechnet. Auch in der Taktfrequenz ergibt sich also im Vergleich zum Vorjahr eine kleine Steigerung. Da mir die Beschäftigung mit diesem Blog stets Freude bereitet, ist das wohl ein gutes Zeichen :-).
    • 27 Rezensionen wurden dabei von mir verfasst. Dazu kommen noch einige spartenfremde Rezensionen für den Ringboten. Offensichtlich habe ich auch Zeit zum Lesen und Spielen gefunden. Immer noch kann ich nicht richtig abschätzen, ob die Rezensionen jemandem weiterhelfen – doch mir helfen sie definitiv dabei, meine Beschäftigung mit einem Buch zu einem sauberen Abschluß zu bringen.
    • Außerdem fand sich auch in diesem Jahr wieder neues Spielmaterial auf meinem Blog ein: dabei denke ich nicht nur an meine Mini-Kampagne für „Der Hexer von Salem“ – „Geheimnisvoller Krakatau“ – und meine beiden Szenen-des-Schreckens pünktlich zum GRT; nein, ich konnte mit dem NOW-Szenario „Block B“ auch erstmals einen Gastbeitrag veröffentlichen. Im Übrigen hoffe ich, dass diesem Gastbeitrag noch viele weitere folgen werden :-).

Was hätte sein sollen?

Als nächstes möchte ich mich ein wenig mit meinen Planungen vergleichen – und dabei schneide ich gar nicht schlecht ab :-).

Bereits seit einiger Zeit spreche ich davon, Artikel für “Cthulhus Ruf” verfassen zu wollen. Einige Dateien haben dabei bereits den elektronisch-postalischen Weg angetreten und nach aktuellem Stand sieht es so aus, dass einer meiner Artikel in der Ausgabe #3 veröffentlicht werden wird. Ich freu mir darüber wirklich ein Loch in den Bauch: die eigenen Texte gedruckt zu sehen ist ein wirklich tolles Gefühl.

In beiden regulären Ausgaben der Zeitung „Cthulhus Ruf“ in diesem Jahr befanden sich Artikel von mir. Darauf bin ich – vielleicht auch zurecht – stolz. Die Zusammenarbeit mit der Redaktion war darüber hinaus stets sehr angenehm. Sie ging sogar über die Arbeit an den Artikeln hinaus – für den GRT produzierten die Jungs aus meinem letzten Wettbewerb ein tolles Heft, das auch einige Texte aus meiner Feder (basierend auf vielen tollen Ideen „richtiger“ Autoren :-)) enthielt. Der Weg hin zum gedruckten Wort ist damit wohl geglückt.

Zur Zeit arbeite ich wieder an einem Szenario, dass den aktuellen Wettbewerb von Cthulhus Ruf bedienen soll. Wird es nicht rechtzeitig fertig oder wenn es keinen Podestplatz erklimmen kann, werdet Ihr hier mehr davon zu lesen kriegen :-).

Da Ihr hiervon nichts mehr gehört habt: es war rechtzeitig fertig und es hat einen Podestplatz erkommen :-). Ob und wann die Redaktion mit dem Text etwas machen möchte, weiß ich allerdings (noch) nicht. Vielleicht ziert er doch eines Tages diese Seiten hier, man wird sehen.

Parallel habe ich für den laufenden OPC Szenarien für “Der Hexer von Salem” verfasst. Diese werden von mir noch um ein paar Hintergrundinformationen erweitert, etwas umgeschrieben und reich bebildert und dann hier auf diesem Blog veröffentlicht. Das geschieht aber natürlich erst nach Ende des OPC – das erhöht die Spannung auf die Ergebnisse des selbigen.

Erledigt :-).

Weiterhin habe ich mir vorgenommen, mehr Artikel mit Spielbezug wie Abenteuerideen oder spannende NSC zu veröffentlichen. Hust, hust. Vielleicht wird es nächstes Jahr was damit.

Auch das hat ganz gut geklappt: zum einen hat eine schöne Sammel-PDF mit Janobiten seinen Weg auf diesen Blog gefunden, zum anderen haben sich einige Szenarien-Vorschläge versammelt – so viele, dass ich eine eigene Kategorie eingerichtet habe, die zum Stöbern einladen soll.

Weitere Rezensionen werden folgen. “Drei Tode in Lovecraft Country” und/oder “Geheimnisvolles Marokko” dürften die nächsten werden. Oder mir kommt etwas spannendes dazwischen :-).

Ebenfalls erledigt :-).

Für die ferne Zukunft plane ich auch, einen weiteren Wettbewerb auszurichten. Dieses Mal vielleicht mit weniger Schreibarbeit. Mal schauen, vor dem 3. Quartal wird das ohnehin nichts.

Tja, das ist noch nichts geworden. Doch ich habe bereits die virtuellen Fühler ausgestreckt, um eine kompetente Jury und feine Gewinne zusammenzutragen. Ein Wettbewerbsthema steht auch schon. Doch dazu dann mehr im nächsten Jahr.

Geplantes

Nun möchte ich noch einen kleinen Ausblick auf das geben, was Euch – geplant – im nächsten Jahr hier erwarten soll.

  • Die inhaltliche Mischung meiner Beiträge sollte eigentlich ungefähr auf dem aktuellen Stand bleiben – einige Szenarienvorschläge, hin und wieder ein fertig ausgearbeites Abenteuer, viele Rezensionen und hin und wieder geraffte Newsmeldungen.
  • Was ich mir als Ziel für 2014 vornehme, sind ein oder zwei ausgearbeitete Regionalia-Artikel für den Blog. Leider ist das Zeitfenster immer sehr eng, insbesondere, wenn man nebenbei unbedingt in einer Printpublikation veröffentlicht werden will. Mal schauen, was das gibt.
  • Als zweites Ziel habe ich mir vorgenommen, etwas für Cthulhu WildWest zu schreiben. Mein Hauptkritikpunkt an der PDF war das Fehlen eines konsistenten Hintergrunds – vielleicht schaffe ich es mit Szenarienvorschlägen oder interessanten NSC, ein wenig dazu beisteuern.
  • Zur Zeit arbeite ich ausserdem – mal wieder – an einem Szenario für den aktuellen Wettbewerb von Cthulhus Ruf. Wie immer gilt – wird es dort nicht verwendet, dann halt hier :-).
  • Meine drei Beiträge für den aktuellen OPC, die dort bereits der Auswertung harren, werden hier natürlich ebenfalls veröffentlicht werden.
  • Im ersten Halbjahr soll dann hier mein geplanter Wettbewerb stattfinden. Ich will versuchen, abseits aller wichtigen Messetermine zu bleiben, um keine Zielgerads-Konflikte wie beim letzten Mal einzugehen.

Viele große Ziele – ich bin gespannt, ob das nächste Jahr so „rund“ läuft, wie das letzte… Bleibt mir an dieser Stelle nur noch, Euch allen einen guten Übergang in das nächste Jahr und viele schaurig-cthuloide-grausige Momente für 2014 zu wünschen.

Man liest sich

Seanchui

Advertisements

6 Kommentare zu “Zwischen den Jahren… Version 2013

  1. Der Fleißige wird belohnt und du hast dir deine Besucher redlich „erschrieben“ und verdient. Für mich ist es jedes Mal ein Highlight, wenn in meinem Posteingang eine Nachricht ist, dass ein neuer Beitrag auf deinem Blog online ist.
    Vielen Dank!

  2. Pingback: Cthulhu WildWest: Eine Heimstatt für die Charaktere |

  3. Pingback: Cthulhu WildWest: Geisterstädte |

  4. Pingback: Cthulhu WildWest: James Potter |

  5. Pingback: Reiseführer Prag |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s