Ein paar News (XXII)…

…rund um das Thema cthuloides Rollenspiel. Mal wieder.

Deutsche PDF-Veröffentlichungen

Es gibt ein paar neue PDF-Veröffentlichungen seitens Pegasus. Los geht es mit einem echten Knüller:

Die Traumlande

Die Traumlande – eine Welt der Wunder, Magie, verwunschener Orte, unheimlicher Stätten und fantastischer Abenteuer. Die Traumlande sind eine mittelalterliche Welt, in die man sich träumen, in die man aber auch aus der Wachen Welt körperlich hinüberwechseln kann. In ihnen vergeht die Zeit anders, in ihnen gelten für die Realität andere Gesetzmäßigkeiten. Entsetzliches Grauen und wundersame Dinge harren ihrer Erforschung.

Dieses Buch enthält alle Regeln, die man für das Spiel in den Traumlanden benötigt, einen Reisebericht durch die Traumlande, eine Vorstellung zahlloser fantastischer und unheimlicher Orte, Dutzende Nichtspielercharaktere, über 70 Kreaturen und Götter der Traumlande, Charaktererschaffungsregeln – und noch vieles mehr. Insgesamt sieben Abenteuer führen die Charaktere aus jeder möglichen Epoche in die Traumlande und laden zu unheimlichen und unvergesslichen Entdeckungen in dieser fremdartigen Welt.

Als zweites gibt es die PDF-Version vom New-York-Band:

New York – Im Schatten der Wolkenkratzer

Was geschieht, wenn der tote, aber schlafende Cthulhu auf die Stadt trifft, die niemals schläft? New York – im Schatten der Wolkenkratzer gibt die Antwort! Der umfangreiche Sachteil beschreibt die fünf Bezirke Manhattan, Brooklyn, the Bronx, Queens und Staten Island so anschaulich, dass man nicht nur zahlreiche echte und fiktive Sehenswürdigkeiten und Ansatzpunkte für unheimliche Abenteuer findet, sondern dazu eingeladen wird, die Spielercharaktere hier fest anzusiedeln und Bestandteil des pulsierenden Molochs werden zu lassen. Diesem Zweck dient auch die beiliegende Straßenkarte von Manhattan.

Besonderes Augenmerk wird auf die organisierte Kriminalität in Gestalt der Mafia gerichtet, die in dieser Epoche vor dem Hintergrund der Prohibition insbesondere auch in New York ihr hässliches Haupt erhob. Dieses Buch enthält alles notwendige Material, um auch Charaktere vor diesem Hintergrund ins Spiel zu bringen und Abenteuer mit Bezug zum organisierten Verbrechen zu erleben.

Enthalten sind auch drei spielfertige Abenteuer, die in diesem Buch als Erstveröffentlichung erscheinen und die Charaktere intensiv in die Geheimnisse um New York verwickeln.

Während ich den Traumlande-Band noch nicht mein Eigen nenne, kann ich sagen, dass es mir die Szenarien in „New York“ wirklich angetan haben.

Chaosium

Auch Chaosium war mal wieder fleißig und erfreut uns mit folgenden neuen Produkuten:

CANIS MYSTERIUM

CANIS MYSTERIUM is an adventure scenario for the Call of Cthulhu™ roleplaying system designed to be played in one or more gaming sessions. This scenario is suitable as an introduction to a new campaign or can easily be worked into an established storyline. As written, this adventure is set in and near Arkham of October of 1930, making Chaosium’s H.P. LOVECRAFT’S ARKHAM supplement particularly helpful.

In „The Werewolf of Coldwater Falls“, the investigators are called upon to research the strange psychology behind a man exhibiting canine behaviors, discovered with the shinbone of a missing girl dangling from his maw.

Several scenario seeds are offered to keepers who wish to expand and continue the events of this gaming adventure, perhaps giving birth to a brand new campaign or providing handy subplot sessions to pre-existing campaigns. If new characters are created for this scenario we suggest Arkham, Massachusetts as home, and ties to Miskatonic University (particularly the Psychology department) are encouraged.

…und

Horror stories from the red room

There is a place in San Francisco where a cabal of storytellers meets to spin tales of horror and suspense.

On the second Friday of every month, as the last embers of sunlight fade over the horizon of the Pacific Ocean, the meetings are held in a private chamber of the Beaumont estate on Nob Hill, called the Red Room. The sense of ominous antiquity of long-past decadence fills the room. The walls bleed drapes of crimson velvet, and a thick sanguine marble carpet covers the wooden floor. In the corner sits an old celesta that a musician plays to spine-chilling effect. In the center in the room is an ornate candle chandelier, above a circle of majestic chairs. It is in this dark ring of seats that stories of unremitting terror pours from the lips of people who revel in its taste, and are held spellbound in its sound.

As with all things in life, the small group fades away, like the setting sun, and the room is left abandoned. Dust settles on the surfaces, the drapes become moth-eaten tatters, and the shimmering crystal chandelier dulles to a gossamer of latticed cobwebs. Now the room is but an empty shell of the old nightmares told long ago, lingering for the unwary to one day hear again…in the Red Room.

From the brilliant minds of John A. Almack, Padraic Barrett, Joseph M. Isenberg, Hugh Jesseman, Oscar Rios, Jeff Woodall, and Simon Yee come seven scenarios of horror for All-Hallow’s Eve from different times and places—from the Rhein River during the time of the Romans to the small town of Richland, Ohio.

Horror Stories from the Red Room is a collection of scenarios for the Call of Cthulhu roleplaying game.

2 thoughts on “Ein paar News (XXII)…

  1. Bei dem Thema ‚Traumlande als PDF‘ muss ich etwas unken. Der Band kam ja damals als limitierte Auflage heraus und wurde daher auch immer als Sammlerstück gehandelt. Daher muss ich sagen, dass ich es als Besitzer nicht soooo toll finde, wenn man jetzt den Band als PDF kaufen kann.

    Unter ‚limitiert‘ verstehe ich schon was Anderes. Klar, ein PDF ist schon was anderes als ein Hardcover mit Silberschnitt, aber dennoch kann ich mich damit nicht ganz anfreunden.

    Ich denke es wäre durchaus vertretbar, wenn man als Besitzer des Buches, zB unter Angabe der Buchnummer (ist ja in jedem drin) das PDF gratis beziehen kann.

    • Hallo Michael,

      ich persönlich bin zwar Nutznießer der nachträglichen Veröffentlichung (als bisheriger Nicht-Besitzer…), aber: wie ich in einer vorhergenden Newsmeldung schon mal kritisch bemerkte kann ich jeden Besitzer verstehen, der sich da ein wenig veräppelt vorkommt… Insbesondere als „Wertanlage“ ist der limited-Band spätestens wenn Print-on-Demand kommt nahezu ad acta…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s