Rezension: Cthulhu Regionalia – Deutsche Städte

Zehn Jahre und damit stolze 21 Ausgaben lang versorgte das offizielle Magazin „Cthuloide Welten“ die „Cthulhu“-Spielerschaft mit zahlreichem Spielmaterial. Ausgearbeitete Szenarien, berühmte Persönlichkeiten der 1920er, außergewöhnliche Orte oder Geschehnisse und auch interessante Regelergänzungen fanden sich in dem leider eingestellten Magazin. Neben den Abenteuern erfreuten sich insbesondere die Regionalia-Artikel, die eine bestimmte Stadt oder Region näher vorstellten, besonderer Beliebtheit. Diese Regionalia-Artikel werden nun im Rahmen des Cthuloide-Welten-Archivs als PDF wieder verfügbar gemacht.

Rezension - Regionalia Cthuliana - Deutsche Städte Die über verschiedene „Cthuloide Welten“ verstreuten Regionalia-Artikel wurden dabei in drei Teile aufgeteilt – „Deutsche Städte“ und „Deutsche Regionen“ beschäftigen sich intensiv mit den deutschen Landen, während „Mexiko“ Mittelamerika genauer unter die Lupe nimmt.

In dem vorliegenden PDF werden insgesamt fünf deutsche Städte vorgestellt: Hamburg, Köln, Düsseldorf, Heidelberg und Nürnberg. Ein schöner Querschnitt durch das Land, der viel zu bieten hat. Ist auch der Aufbau jeder Stadtbeschreibung etwas anders, so erfährt man doch ungefähr immer die gleichen wichtigen Informationen: von der Geschichte der Stadt, über Beschreibungen der Stadtviertel, bis hin zur aktuellen politischen Lage in den 1920ern. Berühmte und bekannte Persönlichkeiten werden vorgestellt, und ein Rundgang entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist natürlich auch mit dabei.

Dabei wird es natürlich nicht versäumt, Spuren des Mythos nachzugehen. Vergangene Katastrophen werden in einen neuen Kontext gesetzt oder Sagen und Legenden uminterpretiert. Auch sind die Texte durchzogen von zahlreichen Szenarien-Vorschlägen, die sich als direkte Aufhänger für spannende Spielabende nutzen lassen. In meinen Augen die perfekte Mischung aus Information und Spielbarkeit.

Für die Wiederveröffentlichung wurde das Layout aller Regionalia-Artikel überarbeitet und passt optisch nun zu den übrigen PDF-Veröffentlichungen. Das Dokument ist wirklich reichlich bebildert, die Seiten wie die eines altertümlichen Folianten aufgemacht. Bei jeder Stadt wurde an verschiedene historische Karten gedacht. Leider wird durch die zahlreichen Schnörkel und den grauen Hintergrund die Schrift manchmal etwas unleserlich. Insgesamt möchte ich das Layout aber als ansprechend und hübsch bewerten. Das elektronische Inhaltsverzeichnis ist ausführlich und hilft beim Finden gewünschter Information; einzig die Dateigröße ist mit über 100 MB mal wieder sehr üppig ausgefallen.

Fazit: Das Dokument ist liebevoll aufbereitet und unglaublich umfangreich. Wer schon einmal Informationen über eine bestimmte Stadt aus den 1920ern gesucht hat der weiß, wie wertvoll es ist, dass jemand bereits diese Recherchearbeit unternommen hat. Als Ergänzung zum cthuloiden Deutschlandband unbedingt empfehlenswert. Der einzige Wehrmutstropfen – für „recycletes“ Material ist der Preis recht üppig ausgefallen.

PS: Diese Rezension erschien ursprünglich bei Ringbote.de

One thought on “Rezension: Cthulhu Regionalia – Deutsche Städte

  1. Ich liebe diese Regionalia-Städte Sammlung, zum Nachschlagen ist die wirklich richtig gut. Schön sind auch die Stadtpläne aus den 20ern für die erwähnten Städte, die tragen gut zur Stimmung am Tisch bei. Auch wenn sie im Detailkartelesen nicht immer optimal brauchbar sind (oder ich muss mit meinem Drucker nochmal üben). Wird sicherlich eines der ersten Werke sein, die ich mir als PoD besorgen werde, sobald das freigeschaltet ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s