Geheimnisse um Burrows Cave

1982. Irgendwo in Illinois soll der passionierte Sammler Russel Burrows auf ein unterirdisches Höhlensystem getroffen sein. Mit einem Metalldetektor brach er durch die Decke des Höhlensystems ein und entdeckte hier Erstaunliches:

Dort sah er im Dämmerlicht altertümliche Statuen aus Stein, Urnen und Waffen, die auf dem Boden verstreut lagen. Die Wände waren mit Darstellungen und Motiven bedeckt, die ihn an das alte Ägypten erinnerten.

Und weiter ging es:

1987 entdeckte Burrows dann bei einer seiner vielen weiteren Exkursionen einen Raum des Höhlensystems, den er später als „Main Tomb“, als Hauptkammer der Anlage, bezeichnet hat. „Der Eingang war mit einem großen, steinernen Rad verschlossen, auf dem seltsame Schriftzeichen prangten. Burrows meisterte auch dieses Hindernis und trat schließlich in eine geräumige Kammer ein, in der – umringt von Waffen und Statuen – ein massiver Steinsarkopharg stand. Mit dem Brecheisen gelang es ihm, den Sargdeckel zu öffnen. Darin eingebettet lag ein zweiter Sarg aus purem Gold. Burrows öffnete auch diesen – und seine Augen weiteten sich: Vor ihm lag eine in Tücher eingehüllte Mumie…“

(Quelle: www.reinis-welten.de, auch für weitergehende Lektüre empfohlen :-))

Um die Fundstücke ranken sich zahlreiche Fragezeichen: Aufgetaucht sind zahllose Steine – rund 7.000 sollen dokumentiert sein – die mit Bildern und Schriften versehen sind, die die Archäologie kaum zuordnen kann. Besonders verwirrend: zahlreiche der Motive wirken, als würden sie aus verschiedensten Kulturkreisen stammen. Behelmte Krieger, römische Kaiser, Fischstatuetten und viele weitere, unzusammenhängende Motive sind bekannt. Fälschungen? Offensichtlich… Darüber hinaus hat der Finder Burrows scheinbar Gold und Schmuck „beiseite“ geschafft und verkauft. Verraten hat er den Fundort nie in der Öffentlichkeit – reine Goldgier, oder ging es um mehr?

Da ich keine gemeinfreien Bilder der Funstücke auftreiben konnte, sei hier auf einen Google-Link verwiesen: Fundstücke aus Burrows Cave

Um was aber handelt es sich wirklich bei diesem rätselhaften Höhlensystem im südlichen Illinois? Der Mythoskundige wird die wahre Antwort rasch finden: natürlich handelt es sich um Ausläufer einer Bibliothek der Großen Rasse von Yith. Hier haben sie steinerne Schriftstücke von menschlichen Individuen aufbewahrt, mit denen sie kurzzeitige Bewußtseinstransfers durchgeführt hatten. Es ist bekannt, dass die Große Rasse einigen Auserwählten Bewegungsfreiheit gewährten und sie auch zum Aufschreiben ihrer Geschichte ermunterten. So erklärt sich die scheinbar wahllose Vielfalt irdischer Kulturen, die in den Überbleibseln zu finden ist.

Szenariovorschlag 1: Ein Zirkel manischer Kultisten kauft von Burrows ein Goldmedaillon auf, dass sie rasch als der Großen Rasse zugehörig identifizieren können. Sie suchen Burrows auf und erpressen und foltern ihn, damit er sie zu den Höhlen führt. Sie lassen ihn mit einer kurzen Bedenkfrist zurück, in der er sich hilfesuchend an alte Freunde wendet – und die wiederum sind Bekannte der Charaktere, die als Problemlöser für solche Fälle womöglich nicht unbekannt sind. Nun gilt es auf der einen Seite, den zwielichtigen Burrows zu durchschauen, der natürlich vorgibt keine Ahnung zu haben, wer ihn verfolgt und warum. Auf der anderen Seite steht der Kultistenzirkel, der wenig zimperlich in der Wahl seiner Mittel ist. Und wenn die Charaktere dann herausgefunden haben, worum es in der Sache wirklich geht, stehen sie vor einer Bibliothek voll unmöglichem Wissen – was werden Sie hier finden können…?

Szenariovorschlag 2: Burrows hat die Lager der geheimen Höhlen 1998 einem Anthropologen mitgeteilt. Warum ist seither nichts unternommen worden? Nun, besagter Anthropologe ist nicht nur ein versierter Kenner des Mythos, der rasch herausfand, was er vor sich hatte. Darum verschleierte er alle weiteren Schritte vor der Öffentlichkeit. Er ist darüberhinaus Freund und Mäzen der Charaktere, die er nun um Hilfe bittet: denn durch Burrows Eindringen in das Höhlensystem hat er alte Schutzsymbole zerstört, die die tief im Erdinneren lebenden Flugkraken gefangen halten sollten. Das Wetter in der Gegend scheint verrückt zu spielen, seltsam lokale Stürme verwüsten naheliegende Dörfer. Die Zahl der Todesopfer steigt. Werden die Charaktere den Kampf in den Höhlen aufnehmen und die alten Schutzsymbole neu anbringen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s