Janobiten

Janus_coin

Mit dem Quellen- und Abenteuerband „Die Janus-Gesellschaft“, der Anfang des Jahres 2013 veröffentlicht wurde, greift Pegasus einen seit langem bestehenden Kritikpunkt am cthuloiden Rollenspiel im Allgemeinen an: die Motivation der Charaktere. Was bringt den Privatdetektiv, den Reporter und den Mathematikprofessor dazu, sich todesmutig außerweltlichen, die Psyche zerfetzenden Gefahren zu stellen? Mitglied in einer Geheimgesellschaft zu sein, deren Ziel das Ausloten des menschlichen Wissens darstellt, kann hier vielleicht der Grund sein. Darüber hinaus versorgt der Band den Spielleiter mit einer Menge schillernder und hochrangiger Persönlichkeiten und Orte rund um den Globus, die als Abenteueraufhänger oder als Zwischenstopp bei einem eigentlich gar nicht auf die Gesellschaft ausgelegten Szenario fungieren können.
Im Cthulhu-Forum entbrannte bald eine heftige Diskussion um die Umsetzung des ursprünglich formulierten Zieles; insbesondere gab es immer wieder User, die sich von allem „Mehr“ gewünscht hätten. Um den User angband zu zitieren:

„(…) mehr schillernde NSC wären schön gewesen. Die „hohen Tiere“ sind zwar schön beschrieben und ausgestaltet, aber einige „Fremde auf der Fahrt“ (Anm.: siehe „Horror im Orient Express“) wären trotzdem super und man hätte gleichzeitig die Abläufe und Ziele einzelner (kleiner) Mitglieder der Gesellschaft besser ausgestaltet gehabt. Vielleicht kann die Community ja hierzu ein Janobiten-NSC-PDF erstellen?“

Genau an dieser Stelle habe ich mich angesprochen gefühlt und mit einer kleinen PDF-Datei angesetzt. Zu jeder Fakultät wird ein beispielhafter Janobit vorgestellt. Es handelt sich um „normale“ Mitglieder, da die Führungsebene der Janobiten bereits ausführlich in dem Quellenband behandelt wird. Hierbei habe ich versucht, für jedes Land eine für eine Spielgruppe nützliche Kontaktperson zu schaffen; angesichts des peruanischen Dschungels ist die Bekanntschaft eines Arztes sicher wertvoller, als die mit einem Anwalt. Selbiger wiederum kann in Amerika einen wertvollen Verbündeten darstellen, während in China eher ein Dolmetscher gefragt ist. Außerdem habe ich mich bemüht, möglichst viele verschiedene wissenschaftliche oder zumindest geistig anspruchsvolle Professionen abzubilden. Die NSC bleiben zudem natürlich beliebig zwischen den Fakultäten und Kontinenten austauschbar, da kaum ein Bezug auf die Beschreibungen im Janus-Band genommen wird.
Zu jedem Charakter findet sich ein Informationskasten mit Spielwerten und einem kurzen Überblick über seinen Rang in der Janus-Gesellschaft sowie seiner Fakultätszugehörigkeit. Außerdem wird die Verwendbarkeit des NSC im Spiel näher beschrieben sowie die ein oder andere Szenarioidee beigefügt. Insofern der NSC bereits Kontakt mit dem Mythos hatte, wird auch hierauf näher eingegangen.
Diese PDF soll Erweiterungen erfahren. Sei es von mir, oder interessierten Lesern, die ihre Kreativität einbringen möchten. Die Updates werde ich entsprechend in meinem Blog ankündigen.

Und nun viel Vergnügen mit meinen beispielhaften Janobiten:

Janobiten

Advertisements

4 Kommentare zu “Janobiten

  1. Pingback: Janobiten: Blanche und Reginald Hayman | Seanchui goes Rlyeh

  2. Pingback: Zwischen den Jahren… Version 2013 | Seanchui goes Rlyeh

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s